Erster Sieg in der Bezirksliga

Am vergangenen Samstag war der TV02 Langenargen zu Gast beim VfB Ulm 3. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten fand man zur ursprünglichen Form zurück und bestritt das Viersatzspiel mit einem klaren Ergebnis für die Langenarger.

Nach der Niederlage gegen den SV Gebrazhofen am vergangenen Heimspiel war es für die Ulmer nun höchste Zeit für einen Sieg. In Langenargen sahen sie einen starken jedoch nicht unbesiegbaren Gegner. Dazu war die Mannschaft um Trainer Fabian Matthäs mit 12 Spielern sowohl auf der Bank als auch auf dem Spielfeld gut besetzt. Mit zwei Liberos zeigte sich der VfB Ulm 3 motiviert und gewann den ersten Satz mit einem knappen 25:19 und zwei Spielerwechseln. Wie man es aus dem vergangenen Heimspieltag der Langenargener kennt, kommen diese erst nach einer Aufwärmphase so richtig in Fahrt. Dieses Mal wollte man damit schon früher beginnen und versuchte im zweiten Satz nichts anbrennen zu lassen.

„Wir machen es ihnen zu leicht und müssen versuchen im Angriff, so wie in den Aufschlägen mehr Druck zu machen“, so der Trainer des TV02 Langenargen.

Der erste Satz war abgehakt und so wendete man sich dem zweiten Satz zu und drehte den Spieß um. Nach einer souveränen Leistung in der Abwehr sowie im Angriff entschied man diesen Satz nach 16 Minuten mit 14:25 für sich. Die Mannschaft war gewillt diese Performance mit in die nächste Runde zunehmen. Doch die Ulmer schliefen nicht. Mit gezielten Aufschlägen brachten sie die Langenargener unter Druck, so dass bei 19:14 ein Wechsel Abhilfe versprach. Mit der Nr. 11 glänzte Michael Nagel durch seine Abwehr für den Rest des Spiels und verschaffte der Mannschaft wertvolle Punkte. So auch an der Front. Neben einem dichten Block und effizienten Bällen über Außen und Mitte konnte Diagonal gepunktet werden.

„Immer weiter und weiter. Gleich von Anfang an!“, spornt Thomas Wiest die Mannschaft an und trifft damit nicht nur im Feld genau ins Schwarze.

Nach einem spannenden Ballwechsel gewinnt der TV02 Langenargen auch diesen Satz mit 19:25 und liefert sich im vierten und letzten Satz den entscheidenen Kampf. Nun beginnt auch die Bank lauter zu werden und feiert jeden gewonnenen Punkt.

„Es war ein spannendes Spiel und die Stimmung war da“, berichtet Phillip Ibele.

Mehrere Ballwechsel und ein Störbierdeckel später sprang auch der letzte Langenargener nach dem verschossenen Satzball der Ulmer auf, um das 22:25 gemeinsam auf dem Feld zu feiern.

Damit steht der TV02 Langenargen nach drei Spielen auf Tabellenplatz 7 und sieht dem nächsten Spiel gegen TG Bad Waldsee 2 entgegen. Gespielt wird in der Sporthalle Eugen-Bolz-Schule in Bad Waldsee am Sonntag, den 09.11.2014 um 15:00 Uhr.

Gespielt haben: Daniel Schuhböck, Markus Niedermann, Helmut Grassel, Mirko Fischer, Phillip Ibele, Tobias Hirte, Michael Nagel, Dimitri Reifschneider, Jonas Weizenegger, Thomas Wiest.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, den Mannschaften, dem Schiedsgericht und den Zuschauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.