Teamstärke trägt Früchte

Mit dem TG Bad Waldsee 2 stand dieses Wochenende dem TV02 Langenargen ein in Spielpraxis unbekannter Gegner in dieser Saison gegenüber. Kein Grund im entscheidenden Satz die Nerven zu verlieren auch wenn es das 2:3 Spiel von den Mannschaften und den heimischen Fans forderte.

Das auf vergangenes Wochenende verlegte Auswärtsspiel in Bad Waldsee rückte die Langenargener im Spielerischen zusammen und in der Tabelle weiter in Richtung Vorderfeld. Auf der gegnerischen Seite standen die Gastgeber, eine Mannschaft, die bislang kein Spiel verloren hatte und mit der man bis dato auf keine Spielerfahrung zurückblicken konnte. Dies zeigte sich im ersten Satz in dem Bad Waldsee klare Oberhand über das Spiel gewann und eine starke Präsenz zeigte. Nach anfänglich kassierten Aufschlägen glitt der erste Satz mit 25:18 an Langenargen vorbei. Zeit zum Umdenken. Das Fehlen des Außenangreifers Daniel Schuhböck machte die Sache nicht leichter und so musste mit Thomas Wiest als Universalspieler umdisponiert werden. Diese Entscheidung von Helmut Grassel trug Früchte. Nach einem hart umkämpften Satz in dem die Langenargener die Zügel in der Hand hielten, machten sie ihren Rückstand von 18:13 mit 10 nacheinander folgenden Punkten wieder wett und gewannen den Satz mit 23:25.  Eine positive Stimmung auf dem Feld und ein gesundes Wir-Gefühl trugen die Langenargener auch im nächsten Satz von Ball zu Ball und zwängten den Gegner mit 22:25 in die Knie. Die heiße Phase des Spiels zeigte sich im vierten Satz nach dem das Kontingent der Auszeiten zu Ende ging und es auf der Zuschauertribüne durch Sirenen und Jubelschreien laut wurde. Die Langenargener wollten den für sie entscheidenen Satz, der bis zum Ende Hoffnung versprach, nicht hergeben. Bad Waldsee gelang es jedoch konzentriert bis zum Schluss die wenigen, wichtigen Punkte für einen Ausgleich (25:22) zu erzielen um sich im Tiebreak nochmals gegenüber zu stehen. Am Ende siegte wer den längeren Atem hatte und bekannterweise wird Langenargen im fünften Satz nochmals gefährlich. Dies zeigte auch der Spielstand von 7:15 und das Jubeln von Sven Rautenberg, der seinen ersten Sieg in dieser Saison schon mal im Sack hat. Damit ist der TV Langenargen Tabellenvierter und freut sich schon auf das nächste Heimspiel in der Schreieneschhalle in Friedrichshafen gegen den SV Unlingen und den TSG Ailingen.

Wir laden recht herzlich ein am 16.11.2014 um 14:00 Uhr dabei zu sein:

Schreieneschhalle
Vogelsangstraße 2
88046 Friedrichshafen

TV02 Langenargen – SV Unlingen
TV02 Langenargen – TSG Ailingen

Weitere Informationen hier: Spielplan

Gespielt haben: Markus Niedermann, Helmut Grassel, Mirko Fischer, Phillip Ibele, Tobias Hirte, Michael Nagel, Dimitri Reifschneider, Jonas Weizenegger, Sven Rautenberg, Thomas Wiest.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, den Mannschaften, dem Schiedsgericht und den Zuschauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.